Mittwoch, 12. Mai 2010

Zulassung zum Medizinstudium

Hallo,

da ich momentan Urlaub habe und (nutzlos?) zu Hause rumhänge, habe ich Zeit, im Internet zu stöbern...

Und habe soeben bei Spiegel online den "neuen" Medizinertest gefunden. Ich selbst gehöre ja noch zu den Sauriern, die diesen TMS machen musste (glaube, ich war sogar der letzte oder vorletzte Jahrgang) und bin damals mit Abi-Testquote zum Studium gekommen.

Habe den Test jetzt nochmal gemacht, unvorbereitet, ohne Zeitdruck und mit (geballtem) medizinischem Vorwissen.

Tja, eher ernüchternd, was rauskam:

Sie haben 9 von 15 Punkten.

Nicht schlecht, Sie liegen im soliden Mittelfeld. Eine Karriere im weißen Kittel ist für Sie nicht unerreichbar, denn zumindest einige Anforderungen können Sie erfüllen. Der Test für medizinische Studiengänge ist außerdem so konzipiert, dass praktisch kein Teilnehmer eine volle Punktzahl erreichen kann.

Noch jemand, der sich traut...?

Kommentare:

Manuel hat gesagt…

Sie haben 10 von 15 Punkten.

Nicht schlecht, Sie liegen im soliden Mittelfeld...

Bei den ersten Mustern hatte ich echte Probleme....

Ich hab den alten Medizinertest damals sogar mitgemacht, weil ich mir nicht sicher war, ob ich Arzt werden wollte oder nicht. mit 120 Punkten war ich sogar ganz gut glaub ich. Letztendlich hab ich mich aber doch dagegen entschieden :) Obs richtig war? Keine Ahnung...

Doc Blog hat gesagt…

Meine damalige Punktzahl weiß ich nicht mehr. War aber recht gut, hatte aber auch viel geübt (jaa, wollte UNBEDINGT Arzt werden), jetzt sehe ich ja, was ich davon habe.

Bei den ersten Figuren fand ich, daß die entweder alle paßten oder gerade die (angeblich) richtige Antwort nicht.
Naja, habe wohl Tomaten auf den Augen.

Doc Blog

wielandrose hat gesagt…

Also ich kann bei den Test leider nicht erkennen wie damit herausgefunden werden soll ob sich jemand für das Medizinstudium eignet.

Wird mal wieder sehr "sinnvoll" gesiebt.

Doc Blog hat gesagt…

Hmm, siehst Du, das ist eine Frage, die man sich als Mediziner nicht stellt. Ist eben so. Da muss man durch etc.

Du kennst vielleicht den Witz mit dem Juristen, Mediziner und dem Auswendiglernen des Telefonbuchs?

Doc Blog

Federkiel hat gesagt…

8 von 15 ... vielleicht hätte ich es mir doch überlegen sollen, damals, vor 20 Jahren. Aber nu isses zu spät.

Danke für den Link, war sehr interessant.

Ava hat gesagt…

Ich bin damals zum äußersten geschritten und habe doch tatsächlich ein Praktikum im Krankenhaus gemacht, 30 Tage Pflege, 14 Tage bei den Chirurgen. Danach war ich mir sicher, dass der Job etwas für mich ist. Dass das Studium genau mein Ding ist, habe ich in jedem Semester wieder gemerkt. Aber wer es nicht wirklich will, merkt das sehr schnell schätze ich - man quält sich nicht durch 12 Semester, wenn man eigentlich doch lieber Lehrer oder Anwalt werden wollte.
Eine wirklich faire Verteilung gibt es nicht, denn selbst wenn man nach der Schule keine Ahnung von Medizin hat, heisst es nicht dass man das alles lernen kann, wenn man es will.
Liebe Grüße

Doc Blog hat gesagt…

Hmm, ehrlich gesagt, habe ich mein Studium nicht sehr gemocht (gehasst wäre zuviel gesagt), das lag sicherlich zum großen Teil an nicht optimalen Studienbedingungen, an dem Ort, wo ich war, läuft eben vieles anders.
Trotzdem wäre es mir nie in den Sinn gekommen, das Studium abzubrechen. Hatte vorher auch ein Praktikum gemacht (Orthopädie) und mein Ziel war somit klar. Dafür musste ich mich auch mal ziemlich durchs Studium und Lernen "quälen".

Aber wie gesagt, das lag sicher auch an der Uni selber und der dortigen "Organisation". Kein Wunder, daß niemand mit mir den Studienplatz tauschen wollte...

Doc Blog

Ava hat gesagt…

Nach der alten Approbationsordnung war das Studium auch noch viel theoretischer als heute, das sagen eigentlich alle Ärzte, die den Vergleich haben (selber an der Uni sind, Kinder haben die Medizin studieren, etc.). Es aber auch wirklich viel von der Uni ab, die eine Klausur kann an Uni A total schwer sein obwohl der Kurs Mist war, an Uni B gibt es dafür nur Altfragen, sodass niemand lernt und alle eine 1 haben, unabhängig vom Kurs. Optimal ist das Studium jedenfalls noch immer nicht... aber du hast es ja "überlebt" und deinen Berufswunsch nicht bereut - das ist das wichtigste, immerhin machst du das sicher noch ein Weilchen.. oder? :) Liebe Grüße

Doc Blog hat gesagt…

Oh, es gibt sicherlich genug Tage, an denen ich es sehr bereue, aber andererseits wüßte ich nicht wirklich einen alternativen Beruf für mich.

Naja, vielleicht Rennfahrer, Astronaut oder Schauspieler oder Computerspieletester, aber sonst...

Doc Blog

ass100 hat gesagt…

Oh, ich hab auch 9/15! Naja, fürs Chirurg-werden/sein reichts ja ;)

Anonym hat gesagt…

Hab ganze 12 von 15 richtig... eine Lösung versteh ich trotzdem nicht, meine Mathe-Kenntnisse behaupten was anderes, aber ok.

Anästhesistin-in-spe hat gesagt…

15/15... aber bei mir liegt der Test auch erst dreieinhalb Semester zurück. ;)

me hat gesagt…

"Sie haben 15 von 15 Punkten."

hmm... liegt vielleicht daran, dass unser EMS-Test ähnlich aufgebaut war :)

Truly Silkes hat gesagt…

Pah! 8 von 15 und das nur dank Pro7!

:-)

Doc Blog hat gesagt…

Pro 7?
You lost me.

Doc Blog

Truly Silkes hat gesagt…

Doc: Keine med. Ausbildung, aber medizinische Fortbildungssendungen á la ER und Grey's :-)

Doc Blog hat gesagt…

Ahso, also meine med. Aufenthalte in den USA wären ohne ER deutlich erschwerter verlaufen. Die Sendungen sind schon ihr Geld wert.

Doc Blog

Truly Silkes hat gesagt…

Doc: Nicht ohne Grund wurde ER mit Preisen überhäuft.
Allerdings holt einen die Realität schnell ein. Als ich mal zu nem kleinen Eingriff im KH landete, gab es keine fetzige Musik, und das Personal war auch nicht so gutaussehend. OK, ich war auch kein Notfall :-)

Doc Blog hat gesagt…

Hmmm, dann warst Du wohl nicht bei uns, denn unsere Musik rockt immer. Bin ja schon froh, daß die Rammstein-Zeiten vorbei sind.

Doc Blog

Anonym hat gesagt…

hoho.. 14/15... Noch in der Schule und noch nie Grey's Anatomy gesehen ;)

Doc Blog hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Doc Blog hat gesagt…

Respekt!

arzt4empfaenger hat gesagt…

10/15. Mir haben (nicht verwunderlich) die Rechnungen, ein Würfel und ein Diagramm das Kreuz gebrochen. Zum Glück bin ich schon zugelassen und das ohne den Test. Puh. Die Muster fand ich am besten (alle richtig), frage mich aber ganz stark, warum DAS relevant sein soll... :P

Sandra hat gesagt…

Jetzt bin ich über Umwegen hier und dort gelandet...
12 von 15 Punkten...
Hätt vielleicht doch kein Optiker werden sollen :D, die Sehnerv-Frage war ja sozusagen ein gefundenes Fressen für mich :)
Danke für den Link!

LG Sandra

Hesting hat gesagt…

Ich (Diplom-Physikerin) biete 7 von 15. *schäm*
Mit etwas mehr Anstrengung wären vielleicht auch 10 drin gewesen.

Anatomie Lernen hat gesagt…

12/15 Punkten. Vielleicht hätte ich meine Studienwahl doch nochmal überdenken sollen!

heinz hat gesagt…

ich fand den Test auch etwas schwierig, allerdings habe ich schon immer Schwierigkeiten Dinge zu erkennen, die zu einem Bild passen, aber ich glaube auch ohne dieses Können, werd ich ein guter Arzt (zumindest versuche ich es ;-)

Jakob hat gesagt…

Nicht so leicht dieser Test, das muss man sagen. Auf der anderen Seite war ich nicht vorbereitet, von daher mit etwas Anstrengung vielleicht schon machbar!