Mittwoch, 23. September 2009

Doc Blog ist abgetaucht

Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Nach 9 langen, ermattenden, schlauchenden und teilweise sehr frustrierenden Monaten habe ich endlich meinen ersehnten Jahresurlaub gehabt. Vier Wochen war ich weg und auf einer fantastischen Urlaubsinsel weit weit weg eingekehrt, Tauchen, Schnorcheln etc. Eben alles was Wasserratten so machen.

Es war einfach wunderbarst!

Seit drei Tagen bin ich wieder zurück, seit Montag 10 uhr schon wieder arg genervt und doch am Überlegen, ob das Hotel meines Urlaubsortes nicht vielleicht doch dringend einen Chirurgen braucht (die KH vor Ort sind leider eher rar gesät).

Doc Blog

Kommentare:

Mone hat gesagt…

ja, so ab und zu ist in einem Hotel ein Chirurg / Arzt schon dringend nötig...(Gast stark blutend "Fäulein, ich brauch da mal ein Pflaster" - wohl eher einen Druckverband)
Frag' einfach mal, in der Zeit zwischen den Notfällen kannste ja wohlklingende Wellness- Medizin für viel Geld anbieten - das funktioniert ganz sicher! :)
Grüße von der (Hotel) Rezeption
Mone

gasdoc hat gesagt…

Nach dem Autohändler Blog und diesem jetzt gewinne ich langsam den Eindruck du hast wirklich den falschen Beruf. Hat nicht Beruf etwas mit Berufung zu tun? - gerade in unserem Arbeitsfeld? Schreib doch mal etwas darüber was dich aufbaut, erfreut, beflügelt, motiviert, anrührt oder bewegt. Oder fällt Dir das als "Schnitter" schon schwer?

Doc Blog hat gesagt…

Naja, so eng würde ich das insbesondere nach diesem Post nicht sehen.

Das Phänomen werden einige Leute kenn, daß es im Urlab so schön ist, daß man gar nicht mehr nach Hause will. Aus meinem Tauchpost eine nicht vorhandene Lust am Beruf zu interpretieren, finde ich etwas weit hergeholt.
Keiner, auch kein Berufener, kann mir weismachen, daß Urlaub nict doch immer schöner ist, als Arbeit.

Und ja, ich will zurück an den Strand mit meinen 28° und dem türkisfarbenen Wasser. Viel lieber als zurück auf Station.

Doc Blog