Donnerstag, 2. Juli 2009

Schonmal jemandem sowas passiert? Bestimmt.

Diese blöden dummen mistigen Drecks-Phiolen!!!

Ok, bitte aufzeigen, wer sich auch schonmal an so einem Ding den Finger aufgeschlitzt hat? Achja, also doch so einige.

Habe mich doch auch glatt schon wieder an so einem Ding geschnitten, aber so richtig. Und sonst benutze ich natürlich immer einen Tupfer, nur eben in diesem Fall nicht, musste ja schnell gehen. Habe prompt alles vollgesaut mit meinem (nichtinfektiösen) Blut und dann einen Handschuh angezogen und den vollgeblutet.
Zum einen voll eklig, zum andern brennt es jetzt natürlich wie Hölle, wenn ich den Finger desinfiziere. Nein, natürlich nicht im OP. Aber ich bin so ein Desinfektionsfanatiker, daß ich das nach jedem Zimmer und sowieso ständig zwischendurch mache. Wirkt seit dem Schnitt auch als Arousal-Reaktion.

Jammer, jammer, jammer, ich weiß. Aber, wer zum Teufel hat eigentlich diesen Glasmist erfunden? Wo ist der Vorteil zu einem normalen Plastikgefäß mit Drehverschluß? Wo ist der Sinn??? Gibt es einen?

Doc Blog

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das Ding wurde bestimmt von jemandem erfunden, der sich an Ärzten rächen wollte, weil der zu oft gestochen oder geschnitten worden ist... ;-)

Albert hat gesagt…

Eine meiner Anästhesistinnen hat sich gestern auch an einer Ampulle geschnitten. Sie musste sich gleich mal hinsetzen, da sie ihr eigenes Blut nicht sehen kann :)
Und ich habe mich heute ebenfalls geschnitten, habe es aber nicht sofort bemerkt. Als ich dann das Blut auf meinem Finger sah war ich doch froh, dass es mein eigenes war :)

Hörnchen hat gesagt…

*Hand heb* Ist mir auch schon passiert, hat geblutet wie Sau und sogar 2 Stiche benötigt o_O
Seitdem benutz ich doch lieber brav nen Tupfer...

Jogurtbecher hat gesagt…

Ist mir auch schon passiert und frage mich auch warum inzwischen nicht überall die praktische Plastikdinger benutzt werden.

Ist überigens sehr gut das du häufig deine Hände desinfiziert. Nur wenige Ärzte achten auf so etwas und tragen Keime quer durch das gesamte Krankenhaus.

Matthias hat gesagt…

Ich als Chemiker bekomme manchmal sauteure Feinchemikalien in diesen Ampullen geliefert.
Wenn man davon aber nur die Hälfte braucht, kann man es natürlich vergessen. Ganz oder garnicht.

krankeschwesterblog hat gesagt…

Also ich muss sagen ich hab mich noch nie dran geschnitten. Mag aber daran liegen das ich IMMER nen Tupfer nehme. Ich kann mein eigenes Blut nämlich garnicht gut sehen....Römms und schon lieg ich da. Warum das Glas sein muss frag ich mich jedesmal wenn mir ne Ampulle runterfällt. Und das passiert mir leider öfter...

Doc Brown hat gesagt…

Ich schneide mich regelmäßig an diesen Mitdingern, vor allem an welchen ohne Punkt. Habe an meinem rechten Daumen schon so dauerhaft abgehobelte Haut. :)

Doc Blog hat gesagt…

Werde mich jetzt nicht freuen, daß andere auch mit diesem Problem zu kämpfen haben und ich nicht alleine ein DAU bin (@DocBrown, bei mir ist es meist der rechte Zeigefinger, medial). Aber ich sehe mich in meiner Meinung bestätigt, daß Glasphiolen unnötig sind.

Doc Blog